Klimaschutz im Alltag: Was wir tun können

Lina Braun ist seit Juli 2021 Klimaschutzmanagerin der Verbandsgemeinde (VG) Wallmerod im Westerwaldkreis. Ihre Hauptaufgabe ist die Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes. Neben ihren Aufgaben im kommunalen Klimaschutz, wie z. B. die Einführung eines Energiemanagements für kommunale Liegenschaften, den PV-Anlagen und dem Biodiversitätskonzept, findet sie auch Zeit für die Öffentlichkeitsarbeit.

Klimaschutzmanagerin Lina Braun im Gespräch am Telefon

Lina Braun spricht die Wallmeroder Bürgerinnen und Bürger auf ihre ganz eigene Art und Weise zum Klimaschutz an. (Foto: Privat)
Kolumne im Amtsblatt bringt Klimaschutz nach Hause
So schreibt sie wöchentlich eine Kolumne im Amtsblatt. Unter dem Slogan „Klimaschutz im Alltag – Was wir tun können!“ veröffentlicht sie seit ca. sieben Monaten wöchentlich einen Bericht zu ausgewählten Klimaschutzthemen. In insgesamt 28 Ausgaben erreichte die KlimaLina, wie sie von ihren Kolleginnen und Kollegen genannt wird, die Bürgerinnen und Bürger von Wallmerod bereits.

Natur-, Stein- oder Schottergärten und deren Auswirkungen auf das Mikroklima nahm sie unter die Lupe. Fehlen durften natürlich auch nicht die Tipps für die Gestaltung eines Naturgartens.

Selbst geschrieben und gestaltet - ein Ausschnitt der 27. Ausgabe der Kolumne. (Foto: Verbandsgemeinde Wallmerode)
Auch dem Thema Elektro(alt)geräte hat sie sich gewidmet. Was passiert eigentlich mit den Altgeräten? Wertstoffe, Sammlung, Wiederverwertung. Denn immerhin kommt das Wort Wertstoff – von wertvoll, so Lina Braun.

Beim Thema „Schnittblumen zum Valentinstag“ gab sie Antworten auf die Fragen: Was haben Schnittblumen mit unserem Klima zu tun? Hat das Anbauland Einfluss darauf, wie nachhaltig Schnittblumen sind? Was kann ich tun, um klima- und umweltfreundlicher zu handeln?

Bürgerinnen und Bürger geben Klimaschutz ein Gesicht

In jedem Beitrag ihrer Kolumne werden zudem persönliche Beiträge und Tipps von Bürgerinnen und Bürgern aus der Verbandsgemeinde platziert, die sich in einem bestimmten Bereich engagieren oder auskennen. So bekommen auch nicht so „Klimaschutz-Interessierte“ auf den ersten Blick einen Einstieg ins Thema. „Die Themenbereiche meiner Kolumne sind, wie der Titel es schon verrät, Themen die jedem von uns im Alltag begegnen. Denn jeder von uns hat die Möglichkeit hat sich aktiv im Klimaschutz zu beteiligen“, ist sich Lina Braun sicher.

Ein schöner Einstieg in das Thema, der zum Nachmachen anregt. Die Resonanz ist sogar überregional positiv. Klimaschutzmanagerinnen und Klimaschutzmanager anderen Regionen haben sich schon Exemplare schicken lassen. Ihre Themenliste und das Konzept hinter der Kolumne teilte Lina Braun auch schon mit ihnen, um andere zu inspirieren und zu unterstützen. Denn Öffentlichkeitsarbeit ist für alle Klimaschutzmanagerinnen und -manager eine zentrale Aufgabe – neue Formate bringen dabei Abwechslung. Und wer weiß, vielleicht gibt es bald in anderen Verbandgemeinden die eine oder andere Klimaschutz-Kolumne.

Auch online zu lesen

Die Kolumne „Klimaschutz im Alltag“ der Wallmeroder Klimaschutzmanagerin veröffentlicht die Verbandsgemeinde nicht nur in ihrem Amtsblatt, sondern auch auf ihrer Facebook-Seite "Leben im Dorf - Verbandsgemeinde Wallmerod" zum Nachlesen.

Weitere Informationen zur Kolumne und den weiteren Klimaschutz-Aktivitäten der Verbandsgemeinde gibt Klimaschutzmanagerin Lina Braun, Gerichtsstraße 1, 56414 Wallmerod, auch am Telefon unter: 06435 508 336 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

foerderer


Copyright © 2022 Leben im Dorf - Klima mittendrin! Das Klimaschutzkonzept der Verbandsgemeinde Wallmerod. Alle Rechte vorbehalten.
...